Geschichte des Heimat-Forums

 

 

Chronik zum 150-jährigen Bestehen des Heimat-Forums Tuttlingen an der Donau e.V.

 

Vorgänger des Heimat-Forums ist der am 29. Juli 1869 gegründete Verschönerungsverein Tuttlingen e.V. Jahre, ja Jahrzehnte nach dem Stadtbrand von 1803 hatten die Menschen wichtigere Sorgen, als an die Verschönerung der Stadt zu denken. Es ging damals um das Überleben, die nackte Existenz und den Wiederaufbau.Um die lebensnotwendigen Dinge des alltäglichen Lebens drehte sich das Denken und Handeln der Bürger.

Allmählich kehrte jedoch wieder ein gewisser Wohlstand ein, und man wandte sich den schöneren Dingen zu. In benachbarten Städten wie Rottweil fanden Verschönerungsvereine großen Anklang, und nun wollte man auch in Tuttlingen etwas für die Stadt tun, alte Gebäude erhalten und wieder instand setzen. „Davor sei nie an die Erhaltung und Verschönerung altehrwürdiger Bauten, an die Erschließung hervorragender Punkte oder überhaupt an Naturgenuß zu denken gewesen.“ So wurde durch Stadtschultheiß Julius Schad zur Gründungsversammlung am 29. Juli 1869 in das Nebenzimmer des Hotels Ritter eingeladen. Die Sache fand großen Anklang, und sogleich schrieben sich 86 Mitglieder ein, die man zur Tuttlinger Prominenz zählen konnte, wie Fabrikanten, Beamte, Handwerker, Kaufleute, Hoteliers und Gastwirte. „Zweck und Aufgabe des Vereins ist, für die Verschönerung der Stadt und Umgebung tätig zu sein.“

 

 

Das Kulturhaus "Altes Krematorium" bietet auch in diesem Jahr wieder ein interessantes Programm zu moderaten Preisen. Lassen Sie sich überraschen. Das neue Programm ist jetzt online: 

Webseite des Kulturhauses