Kulturhaus Altes Krematorium

Alle Informationen zum Kulturhaus "Altes Krematorium" und das aktuelle Programm finden Sie auf www.kulturhaus-tuttlingen.de

Das Alte Krematorium wurde 1926/27 nach Plänen des Stadtbaumeisters Friedrich August Schmidt durch den Feuerbestattungsverein gebaut und gehört zu den frühen Krematorien in Deutschland.
Im Tuttlinger Krematorium wurden 1944 und 1945 Opfer des nationalsozialistischen Konzentrationslagers Spaichingen verbrannt. Seit Beginn der 1980-er Jahre wurde es nicht mehr genutzt - bis zu seiner Rettung durch eine Bürgerinitiative und Wiederbelebung als Kulturhaus.


Das Kulturhaus liegt eingebettet in den alten Friedhof,  unterhalb des Honbergs im alten Siedlungskern von Tuttlingen. Im Eingangsbereich wurden bereits in den 1930-er Jahren alemannische Gräber entdeckt. Dieser Teil des Friedhofs wird nicht mehr belegt und schon seit Jahren als Park genutzt. Er beinhaltet einige bemerkenswerte Grabmale und Denkmale. Derzeit wird er von der Stadt Tuttlingen zum Bürgerpark Alter Friedhof umgestaltet.

 

Das Kulturhaus "Altes Krematorium" bietet auch in diesem Jahr wieder ein interessantes Programm zu moderaten Preisen. Lassen Sie sich überraschen. Das neue Programm ist jetzt online: 

Webseite des Kulturhauses